Über uns

In der Höhestraße 56, ein wenig versteckt und etwas schwierig mit dem Navi zu finden, liegt unsere vierspurige Bahn mit einer Länge von ca. 45 Metern, die im Jahr 2010 entstanden ist.

Die Bahn stellt für alle kleinen und großen Fahrer eine neue Herausforderung dar, nachdem das MEGAPHON Racing Center schon seit 2003 als eine der ersten Adressen für den Slotcar-Sport bekannt ist.

 

Die alte Bahn mit 30 Meter Länge wurde 2003 in den Warteräumen des alten Burscheider Bahnhofs durch eine Qualifizierungsmaßnahme für langzeitarbeitslose Jugendliche mit einem Spendenaufkommen von ca. 30.000,- Euro erbaut.  Die Anregung zum Bau der Renn-bahn als Freizeitangebot für motorsportbegeisterte Kinder und Jugendliche kam vom Förder-verein MEGAPHON und der Stadt Burscheid.

 

Das anspruchsvolle pädagogische Angebot richtet sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche, wurde aber auch seit der Eröffnung im Jahr 2003 von Erwachsenen wahrge-nommen, was die Interaktion zwischen Jung und Alt, Vätern, Söhnen und Töchtern för-dert. Das Freizeitangebot für motorsportbegeisterte Kinder und Jugendliche bietet ein opti-males Lernfeld für Teamfähigkeit, Konzentration, Disziplin und Fairness und fordert auch Kampfgeist und Siegeswillen. Die besonderen Anforderungen an die Kinder im Umgang mit positiven und negativen Erlebnissen machen eine anspruchsvolle pädagogische Betreuung notwendig, die seit 2003 durch Bahnleiter Klaus Rauh und seine Helfer in hervorragender Weise wahrgenommen wird.

 

Mit jährlich ca. 200 Veranstaltungen und mehr als 2000 Besuchern übertrifft der Erfolg der Einrichtung alle ursprünglichen Erwartungen.

 

Die Bahn sollte zunächst in das geplante neue Jugendzentrum (am Standort des alten Bahnhofs) integriert werden. Leider ließ sich dies trotz aller Bemühungen (wegen des immensen Platzbedarfs der Bahn und aus Kostengründen) nicht realisieren.

 

Der Erhalt des Racing-Centers hatte jedoch für die Stadt und viele Bürger oberste Priorität. Es wurden deshalb im Gebäude der Höhestraße 56 zwei Räume zur Verfügung gestellt. Durch die Teilnehmer eines Internationalen Workcamps wurden die Grund-Renovierungsarbeiten durchgeführt. Die Haupt-Installationsarbeiten wurden durch die Stadt veranlasst.

 

Der eigentliche Umzug und Aufbau der neuen Bahn wurden im Wesentlichen durch die ehrenamtliche Tätigkeit von Jugendlichen, Eltern und Freunden des Racing-Centers bewerkstelligt. Die Finanzierung erfolgte durch den Förderverein MEGAPHON und insbesondere durch die Firmen Johnson Controls, Bäro und Hammer.

 

Seit Ende März 2010 finden nahezu täglich wieder Veranstaltungen statt. Der offene Fahrbetrieb am Mittwoch von 15:00 – 19:00 Uhr und freitags von 18:00 – 22:00 Uhr wird ebenfalls gut besucht.

 

Rennserien für vier verschiedene Altersgruppen, das monatlich stattfindende Senioren-Rennen und der Pokalkampf "Alt gegen Jung" im September sind hart umkämpft.

 

Telefonische Auskunft über Veranstaltungen und Vermietung erhalten Sie unter der Rufnummer 02174 670-343. Persönlicher Ansprechpartner ist Klaus Rauh, den Sie über 02174 786157 oder 0175 1794125 erreichen können

 

Da wir sehr niedrige Eintrittspreise haben, um vor allem Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit einer sinnvollen Freizeitgestaltung zu bieten, sind wir immer wieder darüber erfreut, wenn uns die heimischen Betriebe durch Spenden unterstützen.

 

 Finanzielle Spenden können dem Megaphon Racing Center über den Förderverein Megaphon e. V. zugeleitet werden. Der Förderverein erstellt dann für den Spender eine Spendenbescheinigung, die steuerlich voll abzugsfähig ist.